Der Polaris Music Prize ging in diesem Jahr an Jeremy Dutcher und sein Album WOLASTOQIYIK LINTUWAKONAWA. Neben dem Preisträger waren u.a. Alvvays mit ANTISOCIALITES, Jean-Michel Blais mit DANS MA MAIN, Pierre Kwenders mit MAKANDA AT THE END OF SPACE, THE BEGINNING OF TIME und Hubert Lenoir mit DARLÈNE auf der Short List.

Weitere Infos gibt es hier.

Share This