Gestern fand die Autre Gala de l’ADISQ statt. Mit einer Trophäe gingen u.a. nach Hause: Jimmy Hunt mit MALADIE D’AMOUR in der Kategorie „Album des Jahres, Alternativ“, Arcade Fire mit REFLEKTOR in der Kategorie „Abum des Jahres – anglophon“, Koriass mit RUE DES SAULES in der Kategorie „Album des Jahres, Hip-Hop“, Misteur Valaire mit BELLEVUE in der Kategorie „Album des Jahres, Elektro“ und Louis-Jean Cormier mit „Bull’s eye“ in der Kategorie „Musikvideo des Jahres“. Hier noch einmal das Video:

In wenigen Tagen findet die Gala de l’ADISQ statt und es werden weitere Félix-Trophäen vergeben wie z.B. in der Kategorie „Song des Jahres“, in der folgende zehn Songs nominiert sind: „Emmène-moi“ von Marie-Pierre Arthur, „Sans regret“ von Brigitte Boisjoli, „Le rendez-vous“ von Valérie Carpentier, „Tout le monde en même temps“ von Louis-Jean Cormier, „Comme on attend le printemps“ von Jérôme Couture, „Mappemonde“ von Les sœurs Boulay, „Les amoureux qui s’aiment“ von Les Trois Accords, „On leur a fait croire“ von Alex Nevsky, „Marie-Jo“ von Karim Ouellet und „L’amour c’est pas pour les peureux“ von Vincent Vallières. Wäre ich in Kanada wohnhaft und könnte meine Stimme für einen dieser Songs abgeben, ginge sie an „Emmène-moi“ von Marie-Pierre Arthur. Wer das Rennen macht, stellt sich in Kürze heraus.

Share This