Das diesjährige Festival Coup de cœur francophone feierte gestern Bergfest und mit was für einem Programm! Antoine Corriveau im Lion d’or, Stéphanie Lapointe im Cabaret du Mile-End und Navet Confit in der Bar L’Esco warben um die Gunst des Publikums. Zahlreiche Zuschauer kamen der Einladung ins Cabaret du Mile-End nach, wo Stéphanie Lapointe kurz nach 21 Uhr mit ihren fünf Musikern und Émilie Laforest die Bühne betrat, um zum ersten Mal mit ihrem soeben erschienen Album LES AMOURS PARALLÈLES aufzutreten.

Für das Album hat sie mit anderen Musikern zusammengearbeitet wie z.B. mit Philémon Cimon für „De mon enfance“ oder mit Philippe B für „L’oiseau mécanique“. An diesem Abend waren die beiden und der französische Chansonnier Albin de la Simone anwesend, um über den Abend verteilt gemeinsam mit der Sängerin zu performen. So verging ein intimer, atmosphärischer Abend voller Emotionen und ganz im Sinne des frankophonen chanson, getragen von der klaren Stimme von Stéphanie Lapointe, viel zu schnell.

Weitere Infos zum aktuellen Album der Musikerin gibt es hier.

Share This