Ich liebe es, wenn Autoren in ihren Romanen auf Musik verweisen und somit ihre Geschichte musikalisch einbetten. An diesem Wochenende las ich La Garçonnière von der Québecer Autorin Mylène Bouchard. Die Protagonistin Mara schreibt in dem Roman einen Brief und erwähnt darin eine Textzeile aus Daniel Bélanger’s „Cruel (il fait froid, on gèle)“. Ich legte das Buch beiseite und hörte mir den Song an, der 1996 auf dem Album QUATRE SAISONS DANS LE DÉSORDRE erschienen war. Diese Entdeckung eines Songs in einem literarischen Werk ist mein aktueller „Song der Woche“.
Den sechsten Song auf dem Album zum Reinhören gibt es auf der Website des Musikers.

Mehr zum Roman La garçonnière gibt es auf quélesen.

Share This