Im Oktober und November finden wieder die ADISQ-Galas statt. Die Première Gala de l‘ADISQ präsentiert am 28. Oktober Télé-Québec, moderiert wird sie von Pierre Lapointe. Dort werden u.a. die Alben des Jahres in den Kategorien „alternativ“, „Rock“ und „anglofon“ ausgezeichnet. Nominiert sind u.a. DES FEUX POUR VOIR von Marie-Pierre Arthur, HORIZON von Mon Doux Saigneur, J‘CONNAIS RIEN À L‘ASTRONOMIE von Dany Placard, DREAMWEAVER von Anachnid, THANKS FOR THE DANCE von Leonard Cohen, WEIRD ONES von Matt Holubowski, WAVE von Patrick Watson, TIMES von Nomadic Massive, QUAND LA NUIT TOMBE von Louis-Jean Cormier, VOLUME 1 von Flore Laurentienne, LES ANTIPODES von Les Cowboys fringants, BOÎTE AUX LETTRES von Les Hay Babies, PERFECTO von Bleu Jeans Bleu, TOUT ÇA POUR ÇA von Loud, INSCAPE von Alexandra Stréliski, JAZZ ENGAGÉ von Chocolat und JUNIOR von Corridor. Auch Künstler und Konzert des Jahres werden gekürt. Corridor, Elisapie, Hubert Lenoir, Loud, Alexandra Stréliski und Patrick Watson sind u.a. nominiert. In der Kategorie „Video des Jahres“ lauten die Nominierten „Mets du respect dans ton bac“ von Alaclair Ensemble, „Le king de la danse en ligne“ von Bleu Jeans Bleu, „100 mètres haies“ von Louis-Jean Cormier, „Ciel“ von FouKi (feat. Alicia Moffet), „Ça fait mal“ von KNLO und „L’Amérique pleure“ von Les Cowboys fringants.
Weitere Auszeichnungen werden auf der Gala de l‘ADISQ vergeben, die ICI Télé präsentiert und von Louis-José Houde moderiert wird. Sie findet am 1. November statt. Gekürt werden u.a. die Alben des Jahres in den Kategorien „Folk“, „Pop“ und „Rap“ sowie Newcomer, Singer-Songwriter und Singer-Songwriterin sowie Duo/Band und Song des Jahres. Unter den nominierten Alben sind u.a. À TOUS LES VENTS von 2Frères, QUAND LA NUIT TOMBE von Louis-Jean Cormier, POUR DÉJOUER L’ENNUI von Pierre Lapointe, LA MORT DES ÉTOILES von Les sœurs Boulay, BOÎTE AUX LETTRES von Les Hay Babies, NATURE HUMAINE von Alexandre Poulin, FEU von Laurence Nerbonne und CITADELLE von LaF. Nominierte Künstler*innen sind u.a. Anachnid, Elisapie, Shauit, Flore Laurentienne, 2Frères, Bleu Jeans Bleu, Les Cowboys fringants, Les sœurs Boulay, Marie-Pierre Arthur, Ariane Moffatt, Alexandra Stréliski, Émile Bilodeau, Louis-Jean Cormier und Pierre Lapointe. In der Kategorie „Song des Jahres“ sind nominiert „À tous les vents“ von 2Frères, „Coton ouaté“ von Bleu Jeans Bleu, „Que sera ma vie“ von Ludovick Bourgeois, „Aime-moi encore“ von Roxane Bruneau, „Ne m’appelle pas“ von Cœur de pirate, „Je me moi“ von Louis-Jean Cormier, „Le bonheur“ von Corneille, „Par amour“ von Lara Fabian, „L’Amérique pleure“ von Les Cowboys fringants und „Pour toi“ von Ariane Moffatt.

Die Nominierungen in der Übersicht gibt es auf adisq.com.

Share This