Vor Kurzem wurde ein Musikvideo zu Philippe Brachs „Chaudron du chimpanzé (D’amour, de booze, de pot pis de topes)“ veröffentlicht. Der animierte Clip, der an ein Computerspiel erinnert, ist das Produkt der Zusammenarbeit von Marc-Antoine Réhel und David Baril.
Der instrumentale Song ist auf BIENVENUE À ENFANT-VILLE zu finden, einem Album, das Philippe Brach Anfang November 2016 in Zusammenarbeit mit La Controverse herausgebracht hat. Dafür haben sie sein Album PORTRAITS DE FAMINE in die Sprache der Videospielfigur Super Mario übersetzt.

Ebenfalls neu ist das Video zu „Par-dessus bord“ von On a créé un monstre. Die Band hat vor Kurzem ihre EP INSECTARIUM mit sechs neuen Songs veröffentlicht. Es ist bereits die zweite EP in diesem Jahr; im Mai brachten sie THÉÂTRE DES CATASTROPHES heraus, auf der „Par-dessus bord“ zu finden ist.

Share This