Nominiert für das „Album of the year“ ist À PARADIS CITY von Jean Leloup neben den aktuellen Alben von Justin Bieber, Drake, The Weeknd und Shawn Mendes. Auch in der Kategorie „Francophone album of the year“ ist Jean Leloup nominiert neben SI L’AURORE von Marie-Pierre Arthur, LES GRANDES ARTÈRES von Louis-Jean Cormier, ZULU von Galaxie und 22H22 von Ariane Moffatt.
In der Kategorie „Breakthrough group of the year“ sind Young Empires, The Elwins, Milk & Bone, Half Moon Run und Dear Rouge nominiert. Der „JUNO Fan Choice Award“ könnte in diesem Jahr an Cœur de pirate gehen.
Xavier Dolan drehte das Video zu „Hello“ von Adele und ist dafür in der Kategorie „Video of the year“ nominiert.
Die JUNO Awards werden am 3. April 2016 in Calgary vergeben.

Weitere Informationen zu den Nominierungen und den weiteren Kategorien gibt es hier.

Share This