Am 25. November 2018 fand die 13. Ausgabe der GAMIQ im Café Campus statt. 29 Trophäen gingen an Künstler für ihre Alben, EPs, Songs, Videos und auch an Albumdesigner, Radiosender, Eventlocation, Onlinemedium und Festival. Die Auszeichnung zum „Popalbum des Jahres“ ging an Lydia Képinski für PREMIER JUIN, „Indie-Rockalbum des Jahres“ ging an Mon Doux Saigneur für sein selbstbetiteltes Album, „Rap/Hip Hop-Album des Jahres“ ging an Eman X Vlooper für LA JOIE, „Folkalbum des Jahres“ ging an Maude Audet für COMME UNE ODEUR DE DÉCLIN. In den Kategorien „Pop EP“ und „Folk EP“ wurden Rosie Valland für SYNCHRO und Helena Deland für ALTOGETHER UNACCOMPANIED VOL. I & II ausgezeichnet. Die Trophäe für den „Künstler des Jahres“ ging an Milk & Bone und Les Louanges bekam die Trophäe für den „Newcomer des Jahres“.

Weitere Infos und alle Gewinner in der Übesicht gibt es auf musiqueindependante.com.

Share This