Während das Wetter endlich sommerlich wurde, traten am frühen Mittwochabend im Festivalzelt Saratoga und Rosie Valland auf. Beide sind für den Prix de la chanson SOCAN nominiert. Auf der Bühne für Multikultur stand ab 18 Uhr Vox Sambou. Er ist Gründungsmitglied von Nomadic Massive, die vor ein paar Tagen ihr neues Album in Montréal vorgestellt haben. Mit seinem Soloprojekt präsentiert er Musik, die von seiner Heimat Haiti beeinflusst ist. Seine neueste Platte ist in Brasilien entstanden und heißt THE BRASIL SESSION.

© J. Dummer

Nach seinem Wahnsinnskonzert im Métropolis im vergangenen Jahr sorgte Dumas auch in diesem Sommer unter freiem Himmel für eine gute Show. Für seinen Auftritt, der unter dem Motto „heißer Dienstagabend auf der Tanzfläche“ stand, wählte er Songs von seinen Alben DUMAS und LE COURS DU JOUR, die er neu arrangiert und in extra langen Versionen performte. Somit bot er eine neue Show, bei der er von Jean-Lux Huet an der Bassgitarre und am Keyboard, von Pascal Racine-Venne am Schlagzeug, von Jonathan Dauphinais am DJ-Pult und von den Schwestern Jonathas im Backgroundgesang begleitet wurde.

© J. Dummer

Der düster und bedrohlich wirkende Song „La nuit“ eröffnete seinen Auftritt, bei dem er von der ersten Minute bis zum Schluss alles gab und für den er das Publikum ordentlich miteinbezog, gesanglich und tänzerisch. Regelmäßig schickte er eine La-Ola-Welle durchs Publikum. Auf seinen Klassiker „J’erre“ folgte der Wechsel seines Jacketts und ihm wurde eines im Leopardenmuster gereicht, Signal für das bevorstehende Discofeeling. Seinen vorletzten Song, „Linoléum“, widmete er Prince und in der Zugabe performte er ein Medley, das er auch schon im Métropolis gespielt hatte, bestehend aus französischen Versionen von Billy Idols „I’m dancing with myself“ und Lionel Richies „All night long“.

© J. Dummer

Schon als Dumas als Jugendlicher auf den FrancoFolies de Montréal unterwegs war, stellte er sich vor, eines Tages an einem Dienstagabend für gute Stimmung zu sorgen. Dieser Wunsch wurde ihm an diesem Abend, mit dem er seine aktuelle Tour beendete, erfüllt.
Share This